del 29-Aug-2019 al 29-Aug-2019

Die Tomatina von Buñol: Ein wahrer Adrenalinrausch!

Wahrscheinlich haben Sie schon viele Feierlichkeiten rund um den Globus miterlebt, aber ganz sicher keine wie diese.

Seit 1945 findet alljährlich am letzten Mittwoch im August eine kurze aber intensive Schlacht statt, bei der anstatt Kugeln überreife Tomaten verfeuert werden. Es gibt weder Armeen noch Gefangene, und Verluste entstehen durch Lachkrämpfe.

Für die Tomatina von Buñol gelten einfache Regeln: jeder bewirft jeden mit so vielen Tomaten, so oft und so stark wie möglich. Also, rette sich wer kann! Was auch passiert, Tausende von Menschen verfeuern 140 Tonnen Tomaten in nur einer Stunde. Wer Angst hat oder besorgt ist, dass die Flecken nicht mehr aus der Kleidung zu entfernen sind, sollte dem Spektakel besser fernbleiben.

Es müssen jedoch die von den Organisatoren vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden: keine scharfen Gegenstände zur Straßenschlacht mitbringen, nach dem Böllerschuss keine einzige Tomate mehr werfen und keine T-Shirts oder andere Kleidungsstücke zerreißen.

Rund 22.000 Menschen nehmen an dem als international touristisch wertvoll eingestuften Fest teil. Das Interesse daran ist so groß, dass alljährlich mehr als 110 internationale Rundfunk- und Fernsehanstalten u.a. aus Europa, Australien, USA, Malaysia oder der Türkei über das Fest berichten.

Da der Ort in den Vorjahren mit dem großen Zustrom an Besuchern überfordert war, wird für die Tomatenschlacht jetzt Eintrittsgeld verlangt. Die Tickets sind einige Wochen vorher zu einem Preis von je 10 Euro erhältlich. Ein Teil der Einnahmen wird an eine NGO in Indien gespendet, die sich für von Ausgrenzung bedrohten Frauen einsetzt.

Die Geschichte der Tomatina ist kurios: 1945 mischten sich ein paar Jugendlich inmitten eines Umzugs aus Musikern und großen Karnevalsfiguren mit grotesken Köpfen aus Pappmaschee unter das Festkomitee der Patronatsfeste. Bei der Drängelei kam einer der Teilnehmer zu Fall und nahm wutentbrannt die Tomaten des eines nahe gelegenen Gemüsestandes als Wurfgeschosse. Sofort entfachte eine wahre Straßenschlacht, an der sich ganz Buñol beteiligte. Wie im Hollywoodfilm. In den Folgejahren kamen die Jugendlichen wieder und brachten Tomaten von zu Hause mit, um Geschichte zu schreiben. Und das ist ihnen auch gelungen! Jetzt liegt es an Ihnen, diese kuriose Tradition aufrechtzuerhalten...

Nur noch ein paar Tipps: Tragen Sie keine Flipflops, sie könnten sie bei der Schlacht verlieren! Schützen Sie Ihre Augen mit einer Taucherbrille. Denn der Saft der Tomaten brennt in den Augen wie Feuer!

Ähnliche veranstaltungen

del 15-Jun-2019 al 24-Jun-2019
Abahana Villas - Bonfire am Strand von San Juan in Alicante.
Alicante

Die Johannisfeuer

Die Johannisfeuer von Alicante, die mit der Sommersonnenwende am 24. Juni zusammenfallen, sind ohne Zweifel die bedeutendsten Feierlichkeiten der Stadt und auch außerhalb unserer Grenzen bekannt. Nicht umsonst wurden sie als international touristisch wertvoll eingestuft und ziehen Jahr für Jahr Besucher aus aller Welt an.